Rabenstein: Offener Brief an Innenminister Herrmann aufgrund rechtsextremer Aktion in Langenzenn

02. Mai 2018

Bayreuth. Rabenstein, Sprecher der SPD-Landtagsfraktion für die Bekämpfung des Rechtsextremismus, ist durch einen Beitrag des Bayerischen Rundfunks auf eine Flugblattaktion der rechtsextermen Partei "Der III. Weg" vor dem Gymnasium in mittelfränkischen Langenzenn aufmerksam geworden.

Dies war Anlass, sich in einem Offenen Brief an Innenminister Hermann (PDF, 281 kB) zu wenden und ihn aufzufordern, entschieden gegen diese und mögliche weitere Aktionen vorzugehen.

Es sind bereits Anträge für ein Verbot von „Der III. Weg“ eingereicht worden:
- Verbotsverfahren gegen die Organisation „Der III. Weg", Antrag der CSU (PDF, 211 kB)
- Verbotsverfahren gegen „Der III. Weg“ einleiten, Antrag von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (PDF, 232 kB)

Bei Fragen zum offenen Brief können Sie sich gerne an unser Büro wenden – auch Herr Dr. Rabenstein steht gerne zu einem Gespräch bereit.

Teilen