Dr. Christoph Rabenstein

Liebe Bürgerinnnen und Bürger,

willkommen auf meiner Homepage.

Wir haben uns hier viele interessante Dinge überlegt. Neben Pressemitteilungen und -berichten finden Sie nun auch einen Downloadbereich mit wichtigen aktuellen Informationen. Darüber hinaus gibt es auch eine Bildergalerie, auf der Eindrücke meiner Besuche, Veranstaltungen und mehr zu sehen sind. Nutzen Sie das vorhandene Angebot, es ist sicher auch für Sie etwas dabei.
Lesen Sie auch meinen monatlichen Newsletter! Die bisherigen Ausgaben können Sie h i e r nachschlagen.

Mein Motto ist, mit den Menschen für die Menschen da zu sein. Für meine erfolgreiche Arbeit im Landtag brauche ich auch weiterhin Ihre Unterstützung. Sprechen Sie mich an.

Jedenfalls würde ich mich sehr darüber freuen,

Ihr Dr. Christoph Rabenstein

22. Mai 2015 | Recht und Verfassung

München. Für den Petitionsausschuss war das Gesuch der jungen Frau mehrheitlich überzeugend. Wie MdL Rabenstein mitteilte, konnte die von der Stadt Bayreuth angesetzte Abschiebung erfolgreich ausgesetzt werden, da der Ausschuss den Argumenten der Petentin folgte. Das Gremium gab den Fall an die Härtefallkommission weiter, die in der Regel den Empfehlungen folgt. Dies bedeutet für die Schülerin, die kurz vor ihrem Hauptschulabschluss steht, neue Lebensperspektive.
Im Nordbayerischen Kurier vom 21.5.2015 können Sie mehr dazu lesen.

mehr…

21. Mai 2015 | Infrastruktur

Bayreuth/München. Gute Nachrichten hat der oberfränkische SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Christoph Rabenstein für einen Reihe von Kommunen, die eine staatliche Förderung für ihre Hochbaumaßnahmen erhalten werden. Die Bewilligungen wurden heute dem Bayerischen Landtag bekannt gegeben. Bei den Geldern handelt es sich um Mittel im Rahmen des bayerischen kommunalen Finanzausgleichs nach Art. 10 Finanzausgleichsgesetz (FAG), mit denen der kommunale Hochbau gefördert wird.
Rabenstein hält diese staatlichen Zuschüsse für unverzichtbar zur Stärkung der kommunalen Investitionen und verweist darauf, dass sich die SPD-Landtagsfraktion darüber hinaus in den vergangenen Jahren immer wieder für die Erhöhung der investiven Mittel eingesetzt hat.

mehr…

21. Mai 2015 | Inklusion

Bayreuth. Mit dem Rollstuhl die Heimspiele seines Lieblingsvereins anschauen – geht das in Bayreuth? Diese Frage stellte der Landtagsabgeordnete Dr. Christoph Rabenstein im Hans-Walter-Wild-Stadion bei seiner zweiten Aktion zu „Bayern barrierefrei“, der Initiative der BayernSPD.
Gemeinsam mit den Rollstuhlfahrern Werner Sonntag und Richard Kastner, dem Bayreuther SPD-Stadtrat Siegfried Zerrenner und Vertretern der Stadtverwaltung wollte sich Rabenstein einen Überblick über die Barrierefreiheit des Stadions machen. Kommen Rolli-Fans ungehindert ins Stadion? Gibt es „Stolperfallen“, unpassierbare Wege? Was ist gut – was kann noch verbessert werden? Deutlich wurde: Das Stadion ist – trotz seines Alters – bereits jetzt in weiten Bereichen barrierefrei.

mehr…

„Salmonellen-Skandal ist symptomatisch für Kontrollversagen“

mehr…

Die Zahl der Wohnungseinbrüche steigt weiter an. 382 tatsächliche Wohnungseinbrüche und zusätzlich 172 versuchte Einbrüche weist die Kriminalstatistik in Oberfranken für das Jahr 2014 aus. Die meist international agierenden Banden suchen sich für ihre Straftaten in der Regel nur unzureichend gesicherte Objekte aus und schlagen dann mit großer Effektivität zu. Oftmals reichen schon kleinere bauliche Maßnahmen aus, um das Eigenheim wirksam davor zu schützen. Doch diese Maßnahmen kosten Geld und viele Eigenheimbesitzer und auch Mieter scheuen vor den Investitionen zurück.

mehr…

Pegnitz. Im Rahmen der Aktion „Bayern barrierefrei“ hat Landtagsabgeordneter Dr. Christoph Rabenstein den Bahnhof in Pegnitz unter die Lupe genommen. Hier wollte die BayernSPD auf Defizite aufmerksam machen und auf eine Verbesserung der gegenwärtigen Situation hinwirken. Das sei Sinn und Zweck dieser Aktion.
Am Bahnhof wies der Abgeordnete auch auf die bestehenden Probleme hin. Es gebe kein Personal vor Ort und keinen Wartesaal, darüber hinaus würden Unterstellmöglichkeiten fehlen. Insbesondere sprach er die nicht behindertengerechte Unterführung an, um von Bahnsteig 1 auf Bahnsteig 2 und 3 zu kommen, bzw. umgekehrt. Und das bei rund 4.000 Fahrgästen in Pegnitz! Dies sei deshalb gravierend, da die wichtigsten Zugverbindungen in Richtung Nürnberg nur über Gleis 2 gehen. Nur mit großem (zeitlichen und finanziellen) Aufwand sei für Menschen mit Handicaps bzw. Rollstuhlfahrer eine Fahrt mit dem Zug möglich.

mehr…

SPD will Koppelung an Leitzins - Verbraucherschutzpolitiker Adelt: Bürger zahlen Zeche für Bankenlobbyismus der CSU

mehr…

Verbraucherschutz-Sprecher von Brunn: Ministerin Scharf muss über mögliches bayerisches Behördenversagen Auskunft geben

mehr…

Mehr Meldungen

Dr. Christoph Rabenstein bei Youtube

Alle Videos

Christoph Rabenstein bei Flickr

  • 27.06.2015 | Hirschaid bei Bamberg
    66. Ordentlicher Landesparteitag | mehr…
  • 24.10.2015 | 10:30 | Augsburg
    Kleiner Parteitag (Landesparteirat) | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto

Bild.CR.neu2014.klein
Ab sofort möchte ich in einem monatlichen Newsletter über meine politische Arbeit in der Region und im Landtag informieren. Was passiert in München? Was ist mir wichtig? Und wie können wir gemeinsam unsere Region voranbringen? Dazu nehme ich hier regelmäßig Stellung.

Der.große.Deal.Einband
In der von mir verfassten Gesamtdarstellung des Bankenskandals der BayernLB "Der große Deal" zeige ich anhand von Originaldokumenten die Hintergründe und erläutere die Zusammenhänge einer unhaltbaren Illusion, genährt von Maßlosigkeit und Größenwahn.

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

1.843.067.726 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren