Dr. Christoph Rabenstein

Liebe Bürgerinnnen und Bürger,

willkommen auf meiner Homepage.

Wir haben uns hier viele interessante Dinge überlegt. Neben Pressemitteilungen und -berichten finden Sie nun auch einen Downloadbereich mit wichtigen aktuellen Informationen. Darüber hinaus gibt es auch eine Bildergalerie, auf der Eindrücke meiner Besuche, Veranstaltungen und mehr zu sehen sind. Nutzen Sie das vorhandene Angebot, es ist sicher auch für Sie etwas dabei.
Lesen Sie auch meinen monatlichen Newsletter! Die bisherigen Ausgaben können Sie h i e r nachschlagen.

Mein Motto ist, mit den Menschen für die Menschen da zu sein. Für meine erfolgreiche Arbeit im Landtag brauche ich auch weiterhin Ihre Unterstützung. Sprechen Sie mich an.

Jedenfalls würde ich mich sehr darüber freuen,

Ihr Dr. Christoph Rabenstein

22. Januar 2015 | Integration und Migration

Bayreuth. Bei einem Besuch im Flüchtlingsheim in der Wilhelm-Busch-Straße haben sich der SPD-Landtagsabgeordnete und Stadtrat Dr. Christoph Rabenstein mit Vertretern der SPD-Stadtratsfraktion von der derzeitigen Situation in der Einrichtung persönlich einen Eindruck gemacht.

Die Essensausgabe in der provisorischen Erstaufnahmeeinrichtung für die in Bayreuth untergebrachten Flüchtlinge wird seit Monaten von ehrenamtlichen Helfern organisiert. Es handelt sich dabei um Mitglieder des Vereins "Bunt statt Braun", die in ihrer Freizeit diese Aufgabe, für die eigentlich die Regierung von Oberfranken zuständig ist, übernehmen. Doch mittlerweile sind die Helfer an ihre Grenzen gestossen und benötigen dringend eine dauerhafte Lösung.

Rabenstein hat daher die Regierung von Oberfranken aufgefordert, zeitnah eine hauptamtliche Kraft zu beschäftigen. Dies könne sicher auch durch eine personelle Umschichtung erfolgen, so Stadtrat Rabenstein in seinem Brief an Regierungspräsident Wilhelm Wenning (PDF, 59 kB).

Der Nordbayerische Kurier befasste sich am 22. Januar 2015 ebenfalls mit der Problematik in der Erstaufnahmeeinrichtung.

mehr…

22. Januar 2015 | Ländlicher Raum

SPD-Landtagsabgeordnete diskutierten mit Bürgermeistern über Chancen und Probleme

Auf dem kommunalpolitischen Empfang in Bischofsgrün, zu dem die SPD-Landtagsfraktion geladen hatte, wurde rege diskutiert. Über das Fichtelgebirge, die Grenzregionen zur Tschechischen Republik, welche Zukunftsperspektiven die Gemeinden haben, aber auch über die Probleme in der Region und wie man einen Abwärtstrend abwenden kann. Dabei wurde klar: Die Fichtelgebirgsregion will nicht jammern, sondern selbstbewusst auftreten, auch in München, wo die Fäden zusammenlaufen.
„Die Enquete-Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Bayern“ will hier ganz gezielt helfen“, sagt Dr. Christoph Rabenstein, stellvertretender Vorsitzender der Kommission im Bayerischen Landtag. Sie hat 2014 ihre Arbeit aufgenommen und sich zum Ziel gesetzt, Handlungsanweisungen für die Staatsregierung erarbeiten, um dieses Ziel, das in der Bayerischen Verfassung verankert ist, zu erreichen. Deshalb sind die SPD-Mitglieder der Kommission auch jeden Monat in einem anderen Bezirk unterwegs, um sich einen Überblick über die Probleme der schwächelnden Regionen zu verschaffen – zum zweiten Mal nun im Fichtelgebirge.

mehr…

15. Januar 2015 | Bildungspolitik

Es klingt wie ein guter Witz, ist aber keiner. Infolge des hohen Krankenstands bei den Lehrkräften und des Fehlens einer mobilen Reserve musste gestern im Landkreis Bayreuth eine ganze Klasse nach Hause geschickt werden. „Die betroffenen Schülerinnen und Schüler können darüber vielleicht noch lachen, aber die meisten ihrer – vielfach berufstätigen – Eltern stellt das von heute auf morgen vor erhebliche organisatorische Probleme“, so das SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Christoph Rabenstein. Der Abgeordnete sieht hier jedoch kein regional begrenztes Problem, sondern ein bayernweites. Denn an vielen anderen Schulen im Freistaat gehöre Unterrichtsausfall zur Tagesordnung.

Dr. Rabenstein äußert sich dazu bei Bayern 5 im Campusmagazin "Extraferien in Oberanken".

mehr…

SPD-Fraktion befasst sich bei Klausur mit sozialer Gerechtigkeit

von BayernSPD Landtagsfraktion
20. Januar 2015 | Integration und Migration, Sozialpolitik

Fraktionschef Rinderspacher: 83 Prozent der Bayern sehen hier Handlungsbedarf - Deutliche Kritik an derzeitigen Freihandelsverhandlungen

mehr…

SPD fordert Schutz regionaler Produkte

von BayernSPD Landtagsfraktion
05. Januar 2015 | Bürgerrechte, Verbraucherschutz

Fraktionschef Rinderspacher kritisiert Verhandlungsposition von CSU-Agrarminister Schmidt

mehr…

"Die CSU hätte in den letzten Jahren Zeit genug gehabt, in Bayern für menschenwürdige Verhältnisse in den Erstaufnahmeeinrichtungen für Asylbewerber zu sorgen."

Die Generalsekretärin der BayernSPD, Natascha Kohnen, kommentiert die Forderungen der CSU nach schnelleren Asylverfahren und Abschiebungen wie folgt:

mehr…

Staatsregierung muss mit Kontrollen betrügerisches Lohndumping bekämpfen

Seit Mitternacht gibt es eine gesetzliche Lohnuntergrenze in Deutschland. Die Generalsekretärin der BayernSPD, Natascha Kohnen, dazu:

mehr…

SPD fordert von CSU schärfere Abgrenzung von AfD

von BayernSPD Landtagsfraktion
30. Dezember 2014 | Integration und Migration

Fraktionschef Rinderspacher: CSU muss Koalition mit AfD ausschließen

mehr…

Mehr Meldungen

Dr. Christoph Rabenstein bei Youtube

Alle Videos

Christoph Rabenstein bei Flickr

  • 30.01.2015 | 19:30 | Neuötting
    Regionalkonferenz mit Florian Pronold - 1 Jahr GroKo | mehr…
  • 02.02.2015 | 19:00 | Nürnberg
    Regionalkonferenz Bayern der SPD - 1 Jahr GroKo | mehr…
  • 05.02.2015 | 19:30 | München
    Fachgespräch: Das Oktoberfestattentat - Chancen und Perspektiven für die Ermittlungen | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto

Bild.CR.neu2014.klein
Ab sofort möchte ich in einem monatlichen Newsletter über meine politische Arbeit in der Region und im Landtag informieren. Was passiert in München? Was ist mir wichtig? Und wie können wir gemeinsam unsere Region voranbringen? Dazu nehme ich hier regelmäßig Stellung.

Der.große.Deal.Einband
In der von mir verfassten Gesamtdarstellung des Bankenskandals der BayernLB "Der große Deal" zeige ich anhand von Originaldokumenten die Hintergründe und erläutere die Zusammenhänge einer unhaltbaren Illusion, genährt von Maßlosigkeit und Größenwahn.

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

1.727.351.666 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren